Kinder

Kinder · 23. September 2020
Video zeigt wie ein Baby lernt sich aufzurichten und zu gehen.
Kinder · 15. Mai 2020
Oft sind Eltern durch Vergleiche mit den Entwicklungen anderer Kinder verunsichert. Sie fragen sich, wann ein Kind normalerweise auf den Bauch rollen oder Krabbeln würde. Treten zeitliche Verzögerungen außerhalb dieser Norm auf, fragen sie sich, wie sie ihr Kind fördern können. Wir empfehlen an dieser Stelle allen Eltern Emmi Piklers Buch „ Lasst mir Zeit“. Hier einige wichtige Punkte:

Kinder · 21. April 2020
Praktische Tipps für Eltern von Kindern mit besonderen Bedürfnissen.
Feinmotorik-Trainerin Marielle Faber während einer NeuroScanBalance Lesson mit einem behinderten Kind
Kinder · 30. Oktober 2019
Verschiedene Erkrankungen und Behinderungen können die Entwicklung beeinträchtigen, jedoch nur selten tatsächlich verhindern. Wichtig ist es, das Potential des Kindes genau zu erkennen und dem Nervensystem spielerisch fehlende Informationen zu geben. Nur so möchte und kann ein Kind lernen. NeuroScanBalance Lessons sind ein Wechselspiel zwischen Kind und Trainer.

Kinder · 14. Januar 2019
Vom 03.01. bis zum 05.01.2019 waren Marielle Faber und Daniel Lerch von NeuroScanBalance Österreich für eine Supervision mit Sylvia Leiner Shordike in Marbella. Sylvia ist weltweit für ihre Arbeit mit Kindern gefragt - sowohl für Einzellessons mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen als auch von Neuromovement Praktikern, die mit Kindern arbeiten. Bei ihren Supervisionen bringt sie beide Gruppen zusammen. In Marbella nahmen vier Kinder und acht Neuromovement Praktiker teil.
Kinder · 06. November 2017
Mit NeuroScanBalance wendet Physiotherapeut Daniel Lerch-Holz eine Methode an, die über die übliche Symptombekämpfung hinausgeht. Insbesondere Kinder mit Beeinträchtigungen können davon profitieren.

Kinder · 20. Januar 2015
Könnt ihr erkennen ob die Kinder auf den Bildausschnitten liegen, stehen, krabbeln, oder sitzen? Ganz unten sind die vollständigen Bilder zu sehen damit ihr überprüfen könnt ob ihr richtig liegt. Ein gesunder Organismus richtet seine Augen normalerweise nach dem Horizont aus, egal ob er steht, sitzt oder auf dem Bauch liegt. So hat er maximale Übersicht und Weitblick. Der Kopf bleibt dabei beweglich in alle Richtungen und ermöglicht den Augen Objekte zu verfolgen.